Verabschiedung der Abschlussklassen

Auch nach dem Viertelfinale am Ball bleiben- Abschlussfeierlichkeiten an der Bardoschule

Auch wenn am Abend des 11. Julis die Deutsche Nationalmannschaft schon lange für das Finalspiel der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien qualifiziert war, gratulierte der Schulleiter der Bardoschule Michael Strelka im Propsteihaus am Petersberg zunächst zum Einzug ins Viertelfinale.

 

 

Seine Gratulation, so klärte sich schnell auf, bezog sich nicht auf die Nationalmannschaft, sondern auf die 134 Absolventinnen und Absolventen, die an diesem Abend mit einer feierlichen Zeugnisübergabe ihren Lebensmeisterschaftsabschnitt an der Bardoschule abschlossen.

 

Strelka stellte heraus, dass mit diesem Tag noch nicht das Finale im Leben der Schülerinnen und Schüler erreicht sei. Um das Halbfinale in Form eines erfolgreichen und zufriedenen Berufslebens, dem Besuch der Meisterschule oder einer Fachhochschule oder Universität erreichen zu können, gehöre weiterhin Anstrengung und Leistungsbereitschaft dazu, sonst werde das Halbfinale nur ein fernes Ziel bleiben.

 

Das Ergebnis im Finale, so Strelka, könne niemand voraussehen.

 

Er sprach den Schülerinnen und Schülern jedoch Mut zu das Ziel der Lebensmeisterschaft nie aus dem Auge zu verlieren und wünschte allen Absolventen Glück, Gesundheit und eine eigene glückliche Familie.

 

Strelkas Dank galt an diesem Abend neben den Trainern der 6 Abgangsklassen: Jürgen Abel (H9a), Stephanie Schultheis (H9b), Eva Hofmann (H9c), Birigit Franke (R10a), Klaus Malkomes (R10b), Nicole Adamczyk (R10c) auch dem Trainerteam bestehend aus den Fachlehrern der 3 Haupt- und 3 Realschulklassen. Bei seinem Dank vergaß Strelka auch die medizinischen Abteilung der Schüler, die Eltern sowie die Koordinationstrainer der Bardoschule nicht. Es seien vor allem die Berufseinsstiegsbegleitern Doris Strittmatter und Walter Gesing sowie der Arbeitscoach der Bardoschule Eva Nicolai und der Berufsberater Wolfgang Schad gewesen, die mit ihrem speziellen Training die Schülerinnen und Schüler bei der Lehrerstellensuche und der Entscheidung, wie es nach der Bardoschule weitergeht, zusätzlich unterstützt haben.

 

Der Elternvertreter Bernd Euting beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler und sprach seine besten Wünsche für den weiteren Lebensweg aus. Auch Johannes Uth sprach stellvertretend für alle Abschlussschüler den Absolventen seine Glückwünsche und den Lehrern und Eltern seinen Dank aus, forderte die Absolventen dann letztendlich dazu auf den Moment zu genießen, den Erfolg zu feiern und an diesem Abend mal so richtig auf den Putz zu hauen.

 

Besondere Auszeichnungen erhielten die Klassenbesten der einzelnen Klassen. Klasse H9a: Alexandra Krusch- Klassenlehrer Jürgen Abel; Klasse H9b: Karina Dimmerling – Klassenlehrerin Stephanie Schultheis; H9c: Ann-Kristin Heil, Nicole Helmer, Sarah Nowak -  Klassenlehrerin Eva Hofmann; Klasse R10a: Mario Arnold - Klassenlehrerin Birgit Franke; R10b: Moritz Dehler – Klassenlehrer Klaus Malkomes; R10c – Franziska Neidert und Oscar Gil Juarez - Klassenlehrerin Nicole Adamczyk.

 

Musikalisch umrahmt wurde die Zeugnisverleihung durch die Magic Instruments der Bardoschule unter Leitung von Christian Brehl und dem Chor der Abschlussklassen unter Leitung von Annette Schmitz, der am Ende mit einem selbstgedichteten Lied auf die Klassenlehrer der 10. Klasse begeistern konnte.

 

Durch den Abend führten die Abschlussschüler Johannes Uth und Ives Lubaki.

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil lockte DJ Ändy alle Gäste auf die Tanzfläche, wo noch viele Stunden ausgelassen das Erreichen des Viertelfinals der Lebensmeisterschaft gefeiert wurde.

 

Unter dem Motto „Am Ball bleiben“ gestalteten die Realschüler der Abgangsklassen mit ihren Religionslehrern Gerlinde Jäger und Nicole Adamczyk in der Kreuzkirche am Neuenberg geleitet von Pfarrer Bürger und Pfarrerin Panhoff bereits einen Tag vor dem Abschlussball einen ökumenischen Gottesdienst. Anhand der Fußballweltmeisterschaft wurden Parallelen zwischen den Erfahrungen dieser WM, dem Schulalltag und dem christlichen Glauben gezogen. Musikalisch umrahmten den feierlichen Gottesdienst Christian Brehl an der Orgel und der Schulchor unter Leitung von Annette Schmitz.

 

 

(BILD: Die Klassenbesten von links nach rechts:

H9c: Sarah Nowak; H9b: Karina Dimmerling; H9a: Alexandra Krusch; R10c Franziska Neidert, Oscar Gil Juarez; R10b: Moritz Dehler; R10a Mario Arnold; H9c: Ann- Katrin Heil, Nicole Helmer; 1. Konrektor Matthias Hansche)

 

Bardoschule Fulda

Grund-, Haupt- und Realschule

Abt-Richard-Straße 3 
36041 Fulda
Tel.: 0661/1023310 / -3311
Fax: 0661/1022998
info@bardoschule-fulda.de
www.bardoschule-fulda.de

Hier zur Grundschule!

Übrigens: Bilder lassen sich durch Anklicken immer vergrößern

oder sie sind mit weiteren Informationen verbunden!

Eine im gesamten Landkreis  einmalige Auszeichnung die aufzeigt, worin sich die Bardoschule unterscheidet.    Was dahinter steckt?

Sehen Sie hier (Video)!

Die Bardoschule - Eine Schule, die Talente fördert!

Ob Bläserklasse, Sportklasse oder Wahlkurse: Neben Fachunterricht ist an der Bardoschule viel Zeit für Hip-Hop, Kunst, Sport und vieles mehr.

 

Was macht diese Schule so einzigartig? Entscheidende Antworten finden sie hier.