Abschlussball 2016

Klassenbesten v. l. n. r.:  A. Horn, J. Helmer (9c); A. Jost, S. Kontosoglu (9b),  A.- L. Euting, A. Lennhardt, L. Risto (10c), M. Großer (10a), M. Nitzl, Y. Born (9a), C. Schaaf, A. Hoßfeld, T. Schröter (10b), S. Ahorn (10c), G. Lerg (10a), M. Hansche/SL
Klassenbesten v. l. n. r.: A. Horn, J. Helmer (9c); A. Jost, S. Kontosoglu (9b), A.- L. Euting, A. Lennhardt, L. Risto (10c), M. Großer (10a), M. Nitzl, Y. Born (9a), C. Schaaf, A. Hoßfeld, T. Schröter (10b), S. Ahorn (10c), G. Lerg (10a), M. Hansche/SL

Momente der Unsterblichkeit –
Abschlussball
und Zeugnisübergabe an der Bardoschule

 zu den Fotos der Abschlussklassen

Am Freitag, den 08.07. endete für insgesamt 140 Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschule ihre Schulzeit an der Bardoschule.

Beim Abschlussball im Propsteihaus am Petersberg konnte Schulleiter Michael Strelka die Absolventen und Absolventinnen offiziell mit der Zeugnisübergabe verabschieden. Er verglich den Abschluss an der Bardoschule mit dem Einzug ins Viertelfinale der Lebensmeisterschaft.

Ausbildung, Berufsfachschule, Fachoberschule oder das Gymnasium, seien nun die „neuen Gegner“, die es mit guten Ergebnissen zu bezwingen gelte, so Strelka, damit nicht vor einem Halbfinale im Leben, in Form eines erfolgreichen Berufslebens, dem Besuch der Meisterschule oder einer Fachhochschule oder Universität der Weg zu Ende sei. Das Ergebnis im Finale der Lebensmeisterschaft können niemand vorhersagen, aber Strelka wünschte im Namen des kompletten „Trainerteams“ der Bardoschule allen Abgängern einen 3:0 Sieg, der Glück, Gesundheit und eine eigene glückliche Familie beinhalte.

Er bedankte sich bei allen Wegbegleitern der Schülern und neben den Klassenlehrern Annette Frank (R10a), Matthias Spors (H9a), Christian Voß (R10b), Stefano Corino (H9b) Annette Otto (R10c), Ulrich Kares (H9c) und Birgit Franke (R10d) auch bei dem Arbeitscoach Eva

Nicolai und den Berufseinstiegsbegleitern Doris Strittmatter und Herr Lorenz sowie dem Berufsberater Wolfgang Schad. Ohne diese Konditionstrainer hätten viele Schüler keine Lehrstelle und wüssten nicht, was sie nach der Schulzeit machen.

Der Elternvertreter Bernd Euting beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler. Er betonte, dass nach der Schulzeit „mitten im Leben“ sei und wünschte den Abgängern am Anfang ihres „neuen Lebens“ Hoffnung und Zuversicht. Zudem gab er den Schülerinnen und Schülern den

Tipp mit auf den Weg „ Wer etwas vermeiden will, sucht Gründe, wer etwas erreichen will, sucht Wege.“ Meral Suvermez, Abgängerin und

Schulsprecherin der Bardoschule, erinnerte stellvertretend für alle Abschlussschüler

an die Höhen und Tiefen der gemeinsamen Schulzeit, die zusammen erfolgreich

gemeistert wurden. Der 1. Konrektor Matthias Hansche konnte

anschließend zahlreiche Schülerinnen und Schüler als Klassenbeste auszeichnen:

Klasse H9a: Michael Nitzl und Yannick Born; Klasse H9b: Sadi Kontosoglu und Andreas Jost; Klasse H9c: Jenny Helmer und Andreas Horn; Klasse R10a: Gloria Lerg; Klasse R10b: Teresa

Schröter, Alina Hoßfeld und Cora Schaaf; Klasse R10c: Stephanie Ahorn,

Anna-Lena Euting, Anny Lenhardt und Lorenz Risto und Klasse R10d: Marie Großer.

Vor der offiziellen Zeugnisübergabe nutzten die Abschlussklassen die Zeit, um sich bei ihren Lehrern zu bedanken und auf humorvolle und kreative Art einen Rückblick auf ihre Schulzeit zu geben. So präsentierte die Klasse R10a eine Version von „Wer wird Millionär“,

die auf die Klasse zugeschnitten war, die Klasse H9a bot einen humorvollen

Rückblick auf die gemeinsame Zeit „Wie im Traum“, die R10d typisierte Schüler.

Für Begeisterung sorgte der Breakdance der H9c, der „Good Morning Song“ der

R10b, die Zeitreise der R10c sowie das Kinderbilderraten der H9b.

Zur musikalischen Umrahmung des Abends trugen das das Vororchester „Magic Instruments“ unter Leitung von Christian Brehl, der Chor der Abschlussklassen unter Leitung von Annette Otto sowie die Schulband unter Leitung von Christian Voß bei. Durch den Abend führten

Marie Großer und Meral Suvermez. Im Anschluss an den offiziellen Teil lockten die Bands Tinitus sowie die Speedballs bis spät in den Abend die Gäste auf die Tanzfläche und alle feierten den Moment der Unsterblichkeit an einem Abend für die Abgänger.

 

Bardoschule Fulda

Grund-, Haupt- und Realschule

Abt-Richard-Straße 3 
36041 Fulda
Tel.: 0661/1023310 / -3311
Fax: 0661/1022998
info@bardoschule-fulda.de
www.bardoschule-fulda.de

Hier zur Grundschule!

Übrigens: Bilder lassen sich durch Anklicken immer vergrößern

oder sie sind mit weiteren Informationen verbunden!

Eine im gesamten Landkreis  einmalige Auszeichnung die aufzeigt, worin sich die Bardoschule unterscheidet.    Was dahinter steckt?

Sehen Sie hier (Video)!

Die Bardoschule - Eine Schule, die Talente fördert!

Ob Bläserklasse, Sportklasse oder Wahlkurse: Neben Fachunterricht ist an der Bardoschule viel Zeit für Hip-Hop, Kunst, Sport und vieles mehr.

 

Was macht diese Schule so einzigartig? Entscheidende Antworten finden sie hier.