Skifahrt Axamer Lizum 2018

1. Tag

Die Anreise

Wir sind um 7 Uhr von Fulda losgefahren und 9 1/2 Stunden gefahren. Die Fahrt war lustig und spannend. Als wir angekommen sind, haben wir unser schweres Gepäck und die Getränke ins Hotel gebracht. Das war sehr anstrengend. Als wir unser Hotel gesehen haben, dachten wir, dass die Woche sehr schön wird. Wir wurden auf unsere Zimmer eingeteilt und haben uns erste Einblicke verschafft. Die Zimmer waren sehr klein, aber trotzdem konnten wir uns schnell einleben. Danach war die Skiausleihe. Wir mussten uns erst an alles gewöhnen, was aber nach kurzer Zeit schon ging. Abends haben wir uns alle nochmal versammelt und geredet. Dann sind wir essen gegangen und hätten danach wieder ein Gespräch, wo wir alles besprochen haben, wie die Woche abläuft.
Um 22 Uhr sind wir dann in unsere Zimmer gegangen und mussten dann schon schlafen gehen.

Bella, Emily, Milene, Wiebke und Daniela


2. Tag

Der erste Pistentag

Heute Morgen wurden wir um 7 Uhr von einer komischen Musik geweckt. Dann gab es das leckere Frühstück. Danach haben wir uns um halb 9 zum Skifahren getroffen. Wir wurden in eine Könner- und Anfängergruppe aufgeteilt. Die Könnergruppe ist gleich den Übungshang gefahren und die Anfängergruppe hat erstmal Grundübungen gemacht. Die Könnergruppe ist eine blaue Piste gefahren. Dort runter zu fahren dauerte über eine Stunde, weil wir auch ein paar Anfänger in der Gruppe hatten. Die Anfänger mussten das Bremsen sowie das Kurvenfahren üben. Manche sind hingefallen, sind dann aber aufgestanden und wieder weiter gefahren. Am Abend hatten wir einen Spieleabend, bei dem alle mitgespielt haben. Es hat allen Spaß gemacht.

Von Adrian, Paul B., Paul H., Joel und Davide

 

 

 

Tagesbericht 5.02.18

Heute Morgen wurden wir mit Musik geweckt. Um 7:30 Uhr sind wir zum Frühstück gegangen.
Nach dem Frühstück haben wir uns für das Skifahren vorbereitet. Dann sind wir zum Skilift gelaufen.
Als erstes haben wir mit Herrn Aschenbrücker das Kurven fahren geübt. Die Fortgeschrittenen sind in der Zeit auf die blaue Piste gefahren. Dann sind wir zum Mittagessen gegangen. Es gab Nudeln mit gebratenem Schinken. Danach hatten wir 1,5 Stunden Zeit zum Chillen. Anschließend sind wir weiter Ski gefahren. Es sind fast alle die blaue Piste runter gefahren. Sie war 3,3 km lang. Manche hatten Probleme herunter zu fahren.
Nach dem Skifahren hatten wir 1,5 Stunden Zeit bis es Abendessen gab. Es gab Pommes mit Bratwurst. Anschließend waren wir eine Stunde auf dem Zimmer.
Dann haben wir einen Eisskulpturenwettbewerb gemacht. Der erste Platz ging an die Mädchen, die zwei zweiten Plätze gingen an die beiden Jungsgruppen, die einen Tunnel gebaut hatten.

 

 

 

Dienstag, Tag 4

 

 

 

Am Morgen wurden wir von einer komischen Musik geweckt. Wir gingen zum Essen und zogen danach die Skiklamotten und Skier an. Zuerst sind wir alle 2-3 Mal den kleinen Hügel herunter gefahren. Danach sind fast alle die blaue Piste gefahren. Am Anfang sind alle sehr langsam gefahren. Anschließend sind wir zum Mittagessen gegangen, welches sehr lecker war. 

 

Nach dem Essen haben wir uns Schlitten ausgeliehen und sind eine 4 km lange Abfahrt gefahren. Es war sehr lustig, nur einige hatten danach ein paar blaue Flecken. 

 

Nach dem Rodeln gab es Abendessen und wir haben uns noch einen Film angeschaut. Dann sind wir schlafen gegangen. 

 

 

 

Von Jannis, Timon

 

 

 

 

 

Mittwoch - 5. Tag 

 

 

 

Heute waren fast alle auf der blauen Piste. Alle die oben waren, haben es auch wieder heil runter geschafft. Es hat auch allen richtig viel Spaß gemacht. 

 

Nachdem alle wieder unten angekommen waren, durften wir selbst entscheiden, ob wir noch ein zweites Mal mit auf den Berg fahren wollen oder lieber nochmal auf der leichteren Piste üben wollen.

 

Heute Mittag gab es Spaghetti Bolognese und heute Abend Nudeln mit Frikadellen. 

 

Manche sind mit dem Vater von einem Klassenksmeraden gefahren. Die Schüler haben Skiwasser ausgegeben bekommen und hatten auch Spaß. 

 

Falls auf der Piste jemand hingefallen ist, wurde ihm immer geholfen. 

 

Abends haben wir einen Spieleabend gemacht. Der war auch sehr schön. 

 

 

 

Von Noel K., Noel C., Laurin, Anthony, Klaas und Marcel

Bardoschule Fulda

Grund-, Haupt- und Realschule

Abt-Richard-Straße 3 
36041 Fulda
Tel.: 0661/1023310 / -3311
Fax: 0661/1022998
info@bardoschule-fulda.de
www.bardoschule-fulda.de

Hier zur Grundschule!

Übrigens: Bilder lassen sich durch Anklicken immer vergrößern

oder sie sind mit weiteren Informationen verbunden!

Eine im gesamten Landkreis  einmalige Auszeichnung die aufzeigt, worin sich die Bardoschule unterscheidet.    Was dahinter steckt?

Sehen Sie hier (Video)!

Die Bardoschule - Eine Schule, die Talente fördert!

Ob Bläserklasse, Sportklasse oder Wahlkurse: Neben Fachunterricht ist an der Bardoschule viel Zeit für Hip-Hop, Kunst, Sport und vieles mehr.

 

Was macht diese Schule so einzigartig? Entscheidende Antworten finden sie hier.